Wie bahne ich Sex fair an? / Wie borge ich mir fair Duschgel aus?

An wen richtet sich der Artikel?
Welche Orientierungen, sozialen Rollen, oder Geschlechter der Artikel anspricht
Sexuelle Orientierung(en): heterosexuell, heterosexuell lebend wenn bisexuell
Romantische Orientierung(en): heteroamor, heteroamor lebend wenn biamor
Geschlecht(er): alle
Wer ist mit Frau und Mann gemeint?
  • Frau steht für Mensch mit Vulva, überwiegend in der Rolle „Frau“,
  • Mann steht für Mensch mit Penis, überwiegend in der Rolle „Mann“
Erweiterbar auf:
  • Mensch in der Rolle „Frau“ wünscht sich Sex mit einem Menschen in der Rolle „Mann“,
  • und umgekehrt,
  • alle sexuellen und romantischen Orientierungen

Eine Frau und ein Mann duschen sich in einer Gemeinschaftsdusche. Beide sind sich zuvor nicht unangenehm aufgefallen und finden sich grundsätzlich attraktiv und sympathisch genug. Die Stimmung ist entspannt. Der Mann fragt die Frau freundlich, ob er ihr Duschgel ausborgen und mitbenutzen könnte.

Szenario 1: Sie borgt ihm ihr Duschgel, beide seifen sich ein, beide genießen das Duscherlebnis, der Mann sagt freundlich „Danke“ und gibt der Frau das Duschgel zurück. Beide freuen sich über die freundliche soziale Interaktion.

Szenario 2: Sie überlegt kurz, lehnt dann aber freundlich ab. Der Mann akzeptiert ihre Entscheidung ohne Jammern und widmet sich weiter seiner Dusche. Eventueller Small-Talk.

Szenario 3: Sie borgt ihm ihr Duschgel, beide seifen sich ein und duschen sich gemeinsam, aber irgendetwas passt in der Stimmung nicht. Der Mann dreht sich nach dem Duschen plötzlich um und sagt: „Borgst du dein Duschgel jedem Mann, der dich einfach so fragt? Wäh, du bist so grauslig! Hier hast du dein Gel zurück, du Schlampe!“

Szenario 4: Sie nimmt ihr Duschgel und entfernt es so weit wie möglich aus der Griffweite des Mannes. Danach fährt sie ihn an: „Was soll das? Wie kommst du dazu, mich nach so etwas zu fragen?! Mein Duschgel teile ich nur mit einem besonderen Menschen! Und du Perversling bist das definitiv nicht! Lass mich gefälligst in Ruhe duschen!“

Szenario 5: Sie überlegt kurz, lehnt dann aber freundlich ab. Der Mann fragt noch mehrere Male nach und beginnt, die Frau zu bedrängen. Schließlich versucht er, ihr Duschgel aus ihrer Hand zu reißen, worauf sie entsetzt davonläuft.

Jetzt ersetzen wir das Duschgel in allen Szenarien durch den Körper der Frau.

Die Szenarien 1 und 2 beschreiben eine Situation mit Konsens und Fairness bei der Anbahnung von Sex 😀

Die Szenarien 3 und 4 beschreiben eine ignorante / unfaire Situation bei der Anbahnung von Sex 🙁

Und Szenario 5 beschreibt eine unfaire und nichtkonsensuelle Begegnung, also einen Übergriff / eine Gewalttat.

Szenario 3 zeigt Slutshaming von Männern an Frauen und damit den systemischen Anteil von Männern an der Entstehung von Rape Culture.

Szenario 4 zeigt Slutshaming von Frauen an Männern und damit den systemischen Anteil von Frauen an der Entstehung von Rape Culture. Mehr dazu unter: